tst2

Wir Menschen

führen uns auf, als wären wir hier
die einzigen Lebewesen auf dieser Erde.
Wir sollen angeblich sogar die Krönung der Schöpfung sein?
Und Gott spielen wir dann auch noch,
anmaßend & arrogant:

Wir werden die Natur schon beherrschen!

Damit wir Menschen im Wohlstand leben können…


Wohlstand

Es ist allerdings nur der menschliche Wohlstand gemeint

Man sagt oft:
Wir müssen unseren “Wohlstand” erhalten, verteidigen & ausbauen!

Ich liebe es

Mehrfachantworten möglich!

Was bedingt Wohlstand?
  • und / oder fügen Sie Ihre eigenen Gedanken hinzu!

Eingaben mit * wurden von Teilnehmer hinzugefügt.
Um mehrfaches Abstimmen zu verhindern, müssen wir leider ein Cookie in Verbindung mit Ihrer IP-Adresse setzen.

Stephen Hawking kam mal zu folgender Erkenntnis:
dass Überbevölkerung eine Bedrohung für die menschliche Existenz darstellt.

Ist das nicht eher eine sehr egoistische & kurzsichtige Weitsicht:
Es ist doch eine Bedrohung für alle Lebewesen!


Solang wir Menschen
uns über andere Lebewesen stellen,
wird es keine gesunde Zukunft geben!

Tiere teilen mit uns das Privileg
eine Seele zu haben.

(Pythagoras von Samos)

Lösungsvorschläge

Überbevölkerung: Lösungsvorschläge
  • und / oder fügen Sie Ihre eigenen Gedanken hinzu!

Eingaben mit * wurden von Teilnehmer hinzugefügt.
Um mehrfaches Abstimmen zu verhindern, müssen wir leider ein Cookie in Verbindung mit Ihrer IP-Adresse setzen.

Weitere Ideen zum Thema Überbevölkerung

Alles über das globale Bevölkerungswachstum

Maßnahmen zur Bekämpfung der Überbevölkerung


Meinungen “Kluger Köpfe”

Ernste Wissenschaftler²innen, wie auch Stephen Hawking träumen:

Verschiedene Wissenschaftler²innen und Science-Fiction-Autoren²innen haben in Betracht gezogen,
dass die Überbevölkerung auf der Erde in Zukunft durch außerirdische Siedlungen behoben werden könnte.
In den 1970er Jahren schlug Gerard K. O’Neill vor, Weltraumlebensräume zu schaffen,
die 30.000 mal mehr Tragfähigkeit der Erde als nur den Asteroidengürtel tragen könnten,
und dass das Sonnensystem als Ganzes die aktuellen Bevölkerungswachstumsraten für eintausend Jahre aufrechterhalten könnte.
Marshall Savage (1992, 1994) hat eine menschliche Bevölkerung von 5 Trillionen (5 x 1018) im gesamten Sonnensystem um 3000 projiziert, mit der Mehrheit im Asteroidengürtel. Freeman Dyson (1999) favorisiert den Kuiper-Gürtel als zukünftiges Zuhause der Menschheit,
was darauf hindeutet, dass dies innerhalb weniger Jahrhunderte geschehen könnte.


In “Mining the Sky” schlägt John S. Lewis vor,
dass die Ressourcen des Sonnensystems 10 Billiarden (1016) Menschen unterstützen könnten.

Quelle: Außerirdische Siedlungen

Menschen müssen in 100 Jahren andere Planeten besiedeln!
Die Erdbevölkerung muss sich schon bald auf anderen Planeten nach einem neuen Zuhause umsehen,
sagt Astrophysiker Stephen Hawking. Seiner Meinung nach ist sonst unsere Existenz bedroht.
London – Dem Astrophysiker Stephen Hawking zufolge müssen die Menschen sehr bald schon fremde Himmelskörper besiedeln.
In 100 Jahren könnte die Menschheit sonst in ihrer Existenz bedroht sein, warnt Hawking der BBC zufolge.
Klimawandel, Asteroideneinschläge, Epidemien und Bevölkerungswachstum könnten die Erde demnach unbewohnbar machen.

Quelle: Stuttgarter-Nachrichten


Auf andere Planeten auswandern
Ziel der Entwicklung ist ein Raumschiff, das sehr schnell wiederverwendbar ist und bis zu dreimal täglich oder 1000 Mal pro Jahr fliegen kann.
Eines dieser Raumschiffe soll 150 Tonnen Fracht ins All respektive 50 Tonnen Fracht zur Erde bringen können.
SpaceX-Gründer Elon Musk glaubt, dass seine Starships der “schnellste Weg zu einer selbsterhaltenden Stadt auf dem Mars” sind.
Der Milliardär hält damit sogar Reisen zu anderen Planeten für möglich.
Erste Flüge mit Menschen an Bord hatte Musk für 2020 angekündigt, was sich als zu optimistisch erwiesen hat.

Quelle: Heise online


Kommentar

Selbst wenn doch solch „weitsichtig“ denkende Menschen zu solchen träumerisch, unnötig komplizierten und naturverachtenden Lösungen gelangen,
ist es doch naheliegend, dass auch andere sogenannte “schlaue Köpfe²innen” auf solch „irre” Ideen kommen!

So kurzsichtig kann man doch nicht sein?

Na – wenn das so ist,
dann kommen mir aber auch ganz “irre” Gedanken auf:
Politiker²innen, Wissenschaftler²innen, GEZ-Medienmacher²innen usw…
kommen zu der irren Erkenntnis,
daß das Virus an dem Zusammenbruch des Weltwirtschaftssystems schuld sein soll.

Das Virus kann wohl krankmachen…
aber die Viruspanikmacher²innen sind bestimmt auch nicht zu verachten!
Denn sie gießen damit auch noch Öl ins Feuer!


WEITERWEITER

Kommentare sind geschlossen.